Titelbild Horst Klein Der Ohnezoo

Der Ohnezoo

Veröffentlicht am
Kategorisiert in #Das Bord, #News Verschlagwortet mit , , ,

Ein Bilderbuch für jedes Alter von Horst Klein

Oh je, wie soll das nur funktionieren? Ein Zoo ohne Tiere! Im neuen, wieder ebenso typisch wie wundervoll gezeichneten Buch des Krefelder Illustrators Horst Klein haben Tierschützer und Aktivistinnen alle Tiere aus dem Zoo befreit.

Und jetzt? Jetzt kommen lauter ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, steigen in die Käfige hinein und spielen, so gut es ihnen nur möglich ist, die Tiere nach, damit die Kinder die Tierwelt doch noch erleben können. Ob Erdmännchen, Walross, Strauß oder Giraffe – für alle, nein, um ehrlich zu sein, nur für fast alle Tiere finden sich Darsteller:innen vom Studenten über die Opernsängerin und die Fischverkäuferin, die Freiwillige Feuerwehr und den pensionierten Kirmesboxer bis hin zur PEKiP-Gruppe Oppum, in der die als Kängurus umherspringenden Eltern alles geben: bis zur folgenreichen Seekrankheit der Kinder.

Mit gereimten Vierzeilern lädt der Autor gerade auch die kleineren Leser:innen zum Raten ein, welches Tier jeweils dargestellt wird. Aber „Der Ohnezoo“ ist wie alle Bücher Kleins mit seinem Witz und seinen ironischen, dabei stets liebevollen und menschenfreundlichen Anspielungen nicht nur ein Werk für Kinder, sondern eines für 3 bis 103-jährige, in dem man auch nach dem ersten Lesen und Schauen immer wieder aufs Neue gerne blättert. So, wie man eben auch immer wieder einmal gern aufs Neue in den Zoo geht und sich von den Tieren betrachten lässt, die am Ende des Tages einander vielleicht einmal mehr das sagen, was die beiden Lamas auf der letzten Seite des „Ohnezoo“ feststellen…

(th)

Horst Klein: Der Ohnezoo. Verlag Antje Kunstmann, 64 Seiten, 18 Euro

Jetzt teilen