Literarischer Sommer 2022

Der Literarische Sommer / Literaire Zomer bringt jedes Jahr von Juli bis September hervorragende deutsch- und niederländischsprachige Autor:innen in die Rhein-Maas-Region. 1999 von den Städten Krefeld, Mönchengladbach und Neuss gegründet, organisieren mittlerweile rund 20 Partnerstädte in Deutschland, den Niederlanden und Belgien ein Programm mit oft weit über 50 Veranstaltungen. Neben Lesungen gehören dazu Gespräche mit Übersetzer:innen und Literaturfachleuten sowie literarische Spaziergänge.

Endlich steht das Programm für den 23. Literarischen Sommer fest. Das Niederrheinische Literaturhaus hat gemeinsam mit der Mediothek wieder deutsche und niederländische Autor:innen eingeladen.

Wie immer findet das Festival in Krefeld an vier Donnerstagen im Juli statt. Tickets können direkt auf der Seite des Literarischen Sommers gebucht werden. Dort finden Sie auch alle Förderer und weiteren Veranstalter.

https://literarischer-sommer.eu/

Kommende Veranstaltungen 

Pristina 

Foto von Toine Heijmans
Lesung und Gespräch mit Toine Heijmans

Auf einer kleinen niederländischen Insel legt eine Fähre an. An Bord ein Mann, der geschickt wurde, um eine „illegale“ Ausländerin aufzuspüren und ohne Aufsehen in ihr Herkunftsland rückzuführen. Doch seine Unterlagen stellen sich als lückenhaft heraus, die Identität der Gesuchten scheint ungreifbar und der Auftrag führt den routinierten Beamten an die Grenzen seiner Macht und Möglichkeiten. Ein Verwirrspiel zwischen zwei Menschen, die einander nicht entkommen können und sich im Labyrinth der Realitäten des heutigen Europas zu verlieren drohen. 

Toine Heijmans (*1969/Nijmegen) arbeitet als Journalist und Autor. Nach der Veröffentlichung mehrerer Reportagesammlungen debütierte er 2011 mit dem Roman Op zee (dt. Irrfahrt, Archeparadies, 2012) und wurde seitdem mit zahlreichen Literatur- und Journalismuspreisen ausgezeichnet.

Foto © Merlijn Doomernik

Veranstaltet von:
Niederrheinisches Literaturhaus in Kooperation mit Mediothek Krefeld

Moderation: Dr. Thomas Hoeps

Übersetzung: Ruth Löbner

Eintritt:

10 €, ermäßigt 5 €. Einzeltickets und Festivalticket nur online buchbar unter www.literarischer-sommer.eu

Donnerstag, 7. Juli , 20:00 21:30
Gerberstraße 55
Krefeld, 47798
Google Karte anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Jetzt teilen

Amsterdamer Novelle 

Foto von Heinrich Steinfest
Lesung und Gespräch mit Heinrich Steinfest

Die Geschichte endet, wie sie beginnt, mit einem Foto: Es zeigt den Kölner Roy Paulsen, wo er nicht sein kann, in Amsterdam. Er ist nie dort gewesen, und doch sieht man, wie er mit dem Rad an einer Gracht entlangfährt. Er könnte das Bild als kuriose Verwechslungsgeschichte abtun. Doch er entschließt sich nach Amsterdam aufzubrechen und nach dem Haus zu suchen, das im Hintergrund des Fotos zu sehen ist. Was folgt, ist so unerwartet wie pointiert und rasant.

Heinrich Steinfest (*1961/Albury) hat sich mit seinen Kriminalromanen einen Namen gemacht. Viermal wurde er mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet. Auch mit seinen weiteren Romanen erreicht er eine große Leserschaft und wurde mehrfach für den Deutschen Buchpreis nominiert.

» Heinrich Steinfest erlaubt sich einen literarisch reizvollen, elegant verspielten und verschachtelten Scherz mit uns. « – NDR Kultur

Foto © Burkhard Riegels

Veranstaltet von:
Mediothek Krefeld in Kooperation mit dem Niederrheinischen Literaturhaus

Moderation:
Maren Jungclaus

Eintritt:

10 €, ermäßigt 5 €. Einzeltickets und Festivalticket nur online buchbar unter www.literarischer-sommer.eu

Donnerstag, 14. Juli , 20:00 21:30
Theaterplatz 2
Krefeld, 47798
Google Karte anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Jetzt teilen

Sozusagen Liebe 

Lesung und Gespräch mit Marijke Schermer

Seit fünfundzwanzig Jahren sind sie verheiratet, haben zwei Kinder, gehören einfach zusammen. Das denkt David – Terri hingegen empfindet das Familienleben zunehmend als einengend und verlässt die Familie für ihren neuen Lover. Ein unverzeihlicher Verrat für die pubertierende Krista, die gerade selbst zum ersten Mal ihr Herz verloren hat. Und so treibt alle die Frage um, was sie eigentlich von der Liebe erwarten, was sie glücklich macht und ob nicht vielleicht auch alles ganz anders sein könnte.

Marijke Schermer (*1975/Amsterdam) ist Dramatikerin und Autorin. In ihren Büchern zeichnet sie intime Familienporträts. Ihre Romane werden von der Kritik hymnisch gelobt. Sozusagen Liebe stand auf der Shortlist für den Libris-Literaturpreis.

»Ein großer Roman, der zugleich viele Fragen stellt. Schermer entwickelt sich zu einer der interessantesten literarischen Stimmen der Niederlande.« – NRC Handelsblad

Foto © Annaleen Louwes

Veranstaltet von:
Mediothek Krefeld in Kooperation mit dem Niederrheinischen Literaturhaus

Moderation:
Maren Jungclaus

Eintritt:

10 €, ermäßigt 5 €. Einzeltickets und Festivalticket nur online buchbar unter www.literarischer-sommer.eu

Donnerstag, 21. Juli , 20:00 21:30
Virchowstraße 130
Krefeld, 47805
Google Karte anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Jetzt teilen

Kangal 

Foto von Anna Yeliz Schentke
Lesung und Gespräch mit Anna Yeliz Schentke

Nicht erst seit Juli 2016 hat sich Istanbul für Dilek verändert. Als sie in ein Flugzeug steigt, erzählt sie niemandem von ihrer Reise nach Frankfurt, wo sie ihre Cousine Ayla treffen will. Während sich ihr Freund in Istanbul auf die Suche macht, fragt Ayla sich, wer Dilek geworden ist. Sie will ihr glauben, aber ist das, was Dilek fürchtet, auch wahr? Ein mutiger Roman über aktuelle Unterdrückungen und eine Generation, die auf der Suche ist: nach einer gemeinsamen Sprache, nach Sicherheit und Zugehörigkeit.

Anna Yeliz Schentke (*1990/Frankfurt) war Ende 2015 das letzte Mal in der Türkei. Im Frühjahr 2020 nahm sie an der Schreibwerkstatt der Jürgen Ponto-Stiftung teil. Kangal ist ihr Debütroman.

» Ein kluger Roman über Identität, Tradition und Herkunft in unsicheren Zeiten « – Münchner Merkur

Foto © Robert Schittko

Veranstaltet von:
Niederrheinisches Literaturhaus in Kooperation mit Mediothek Krefeld mit freundlicher Unterstützung der Bürgerstiftung Krefeld

Moderation:
Marlene Jäger

Eintritt:

10 €, ermäßigt 5 €. Einzeltickets und Festivalticket nur online buchbar unter www.literarischer-sommer.eu

Donnerstag, 28. Juli , 20:00 21:30
Hüttenallee 108
Krefeld, 47800
Google Karte anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Jetzt teilen

Vergangene Veranstaltungen

Jetzt teilen