Cover des Bands "Spiegelräume" von Viktoria Lösche

Spiegelräume

Veröffentlicht am
Kategorisiert in #Das Bord, #News Verschlagwortet mit , ,

Lyrik und Prosa von Viktoria Lösche

Seit Anfang der 1980er schon ist sie ein fester Bestandteil der Krefelder Literaturszene. Seitdem hat Viktoria Lösche kontinuierlich immer wieder im Umfang zwar schmale, literarisch aber gewichtige Bücher im Sassafras-Verlag veröffentlicht.

Ihr im August 2022 erschienener neuer Band „Spiegelräume“ versammelt auf 72 Seiten überwiegend Gedichte und einige Kurzprosatexte, die mindestens von zweierlei zeugen: ihrem besonderen Sprachgefühl und ihrer kritischen Betrachtung der Gesellschaft. Es geht darin um den Verlauf der Zeit, um das Alter und um den zerstörerischen Umgang der Menschen mit der Welt.

Viktoria Lösches Blick ist dabei überwiegend analytisch-beschreibend, sodass – mit wenigen, dann durchaus auch mal Widerspruch erregenden Ausnahmen – eine moralische Wertung den Lesenden überlassen wird. Ihre Sprache in diesen Texten ist hingegen keineswegs nüchtern, sondern auf beeindruckende, zum Wiederlesen einladende Weise sinnlich in Sprachklang und gewählten Bildern. Zudem finden sich darin immer wieder fein dosierter Witz und spitze Ironie, die sowieso seit jeher gerne gewählte Mittel ihres Schreibens sind.

Und schließlich verbergen sich in diesem Werk auch noch zwei ganz wundervolle Liebesgedichte. Damit ließe sich diese große Leseempfehlung schon bestens beenden, aber es sei unbedingt noch auf die wie immer handwerklich liebevolle Gestaltung des Buches von der Broschur bis zur gewählten Schrifttype durch den Krefelder Sassafras-Verlag hingewiesen.

(th)

Viktoria Lösche: Spiegelräume. Lyrik und Prosa. Sassafras-Verlag, Krefeld, 2022.

Jetzt teilen