Foto des Buchcovers

Klippentod

Veröffentlicht am
Kategorisiert in #Das Bord Verschlagwortet mit , , ,

Kriminalroman von Ian Bray

Was macht ein niederrheinischer Krimiautor, der sein Herz an Cornwall verloren hat? Er legt sich ein passendes Pseudonym zu, startet eine neue Krimireihe und hat künftig noch mehr gute Gründe, ein Pint im Pub von Cadgwith zu nehmen.

Arnold Küsters, geboren 1954 in Nettetal-Breyell und wohnhaft in Mönchengladbach, hat schon eine ganze Reihe von Krimis vorgelegt, die am Niederrhein oder im Allgäu spielen. Als Ian Bray hat er nun mit dem Roman „Klippentod“ sein Ermittlungsgebiet auf die südwestenglische Küste ausgedehnt, und das Publikum dankt es ihm bereits mit einer zweiten Auflage.

Und darum gehts: Simon Jenkins hat nach traumatischen Erlebnissen den Polizeidienst quittiert und plant ein ruhiges Leben an der Küste. Doch als eine junge Frau, die ihn zuvor vergeblich um Hilfe bei der Suche nach ihrer Mutter gebeten hatte, ums Leben kommt, ist es mit der Ruhe vorbei.

Ein Buch für alle, die klassische Ermittlerkrimis mögen, Landschaftsstimmung schätzen und sich gerne in die Atmosphäre eines englischen Pubs mit viel Livemusik entführen lassen.

Ian Bray: Klippentod. Penguin Verlag, München 2021

Jetzt teilen